Tutorial: Arbeiten mit Layoutblöcken und Ansichtsfenstern

Inhaltsverzeichnis

 

Einleitung

Dieses Tutorial stellt ein fortgeschrittenes Konzept in QCAD vor, um Zeichnungen mit zu drucken mit Hilfe von Layouts. Ein Layout ist eine Anordnung von Bereichen der Zeichnung, begleitet von einem Zeichnungsrahmen und eventuell weiteren Elementen. Ein Layout zeigt, wie die Zeichnung gedruckt wird.

Vorbereitung

Achten Sie beim Arbeiten mit Layouts darauf, dass die Blockliste angezeigt wird. Die Blockliste zeigt alle Blöcke einer Zeichnung, einschliesslich des Modellraumblocks und der Layoutblöcke. Verwenden Sie Ansicht > Blockliste, um die Blockliste anzuzeigen.

Modellraum und Layoutblöcke

Beim Starten einer neuen Zeichnung in QCAD wird der Modellbereich (auch "Modell" oder "Zeichnungsmodell") angezeigt. Dies ist ein spezieller Block, der die Hauptzeichnung in Originalgrösse (1:1) enthält. Mit anderen Worten, hier erstellen Sie die Geometrie Ihrer Zeichnung.

Ein Layout (auch "Layoutblock" oder "Papierbereich") ist ein weiterer spezieller Blocktyp, der üblicherweise zum Drucken einer Zeichnung oder von Teilen einer Zeichnung verwendet wird. Ein Layout zeigt einen oder mehrere Teile der Zeichnung, oft begleitet von einem Zeichnungsrahmen und einem Zeichnungskopf. Jeder Teil der Zeichnung kann in einem ausgewählten Massstab und Winkel dargestellt werden.

Beachten Sie das Beispiel "flange.dxf", das jeder Installation von QCAD beiliegt. Wenn Sie die Zeichnung in QCAD öffnen, sehen Sie den Modellbereich, in dem die gesamte Geometrie in Originalgrösse erstellt wird. Die Geometrie ist in der Regel so angeordnet, wie es für die Konstruktion zweckmässig war. Sie ist in der Regel nicht so angeordnet, wie die Zeichnung gedruckt werden soll.

Wenn Sie zum ersten Layout wechseln (in der Blockliste als "Layout (*Papier_Space)" aufgeführt), sehen Sie, dass die gleiche Zeichnung neu angeordnet wurde, ein Rahmen hinzugefügt wurde und ein Detail der Zeichnung in einem anderen Massstab angezeigt wird:

Es ist wichtig, an dieser Stelle zu verstehen, dass dies immer noch die gleiche Zeichnung ist. Die in den orangefarbenen, gestrichelten Rändern dargestellten Objekte wurden nicht kopiert oder skaliert, und wenn das Zeichnungsmodell an irgendeiner Stelle geändert wird, widerspiegelt das Layout diese Änderungen sofort. Ein Layoutblock kann auch beliebige eigene Zeichenelemente enthalten, enthält aber in der Regel einen Zeichnungsrahmen und einen Zeichnungskopf oder eine Legende. Ausserdem enthält ein Layout in der Regel Ansichtsfenster. Dies sind die oben gezeigten orangefarbenen, gestrichelten Rechtecke.

Ansichtsfenster

Die rechteckigen Bereiche mit einem gestrichelten orangefarbenen Rand im obigen Layout werden als Ansichtsfenster (Viewport) bezeichnet. Ein Ansichtsfenster kann als Fenster zum Zeichnungsmodell beschrieben werden. Es zeigt einen Teil des Zeichnungsmodells in einem Layout. Man kann sich ein Ansichtsfenster auch als eine besondere Art von Blockreferenz vorstellen, die immer auf den Modellraumblock verweist und auf eine bestimmte Grösse zugeschnitten wird.

Ansichtsfenster und Layer

Wie jedes andere Objekt wird auch jedes Ansichtsfenster auf einem Layer platziert. Der Layer steuert das Aussehen des Ansichtsfenster-Rechtecks (in unserem Beispiel orange und gestrichelt). Der Layer steuert auch die Sichtbarkeit des Ansichtsfensters. Der Layer mit den Ansichtsfenstern kann ausgeschaltet werden, um die rechteckigen Ansichtsfensterränder auszublenden. Der Layer mit den Ansichtsfenstern ist in der Regel nicht plottbar, d.h. die rechteckigen Ansichtsfensterränder werden nicht gedruckt. Beachten Sie, dass die Sichtbarkeit des Layers keinen Einfluss hat auf die Sichtbarkeit des Ansichtsfensterinhalts. Der Inhalt eines Ansichtsfensters kann über die spezielle Ansichtsfenstereigenschaft "Ein" ausgeblendet werden.

Ansichtsfenster und Duplikation

Das in unserem Beispiel gezeigte Detail B1 wird im Layout zweimal dargestellt: einmal in der Übersicht links und nochmals in grösserem Massstab rechts. Eine Vervielfältigung der Daten findet jedoch nicht statt. Die gleichen Daten werden zweimal angezeigt, durch zwei verschiedene Ansichtsfenster in zwei verschiedenen Massstäben.

Erstellen von Layouts

Jede neue Zeichnung hat automatisch einen Layoutblock. Neue Layoutblöcke können bei Bedarf über Block > Layoutblock hinzufügen hinzugefügt werden.

Ansichtsfenster erstellen

Ansichtsfenster können mit Zeichnen > Ansichtsfenster > Ansichtsfenster hinzufügen erstellt werden.

Ansichtsfenster anpassen

Genau wie andere Objekte können auch Ansichtsfenster durch Anklicken ausgewählt werden. Ein ausgewähltes Ansichtsfenster zeigt an den Ecken Referenzpunkte an, mit denen die Grösse des Ansichtsfensters eingestellt werden kann. Der Referenzpunkt in der Mitte des Ansichtsfensters kann verwendet werden, um das Ansichtsfenster im Layout zu verschieben.

Über der Mitte befindet sich ein weiterer Referenzpunkt. Dieser Referenzpunkt kann verwendet werden, um den Inhalt des Ansichtsfensters innerhalb des Ansichtsfensters zu verschieben. Sie können diesen Referenzpunkt per Drag&Drop verschieben um den Inhalt des Ansichtsfensters zu verschieben.